Eine lange Tafel — Nedal Georges

Bei Elbēn in Münster gibt es nicht nur syrisches Streetfood, sondern auch Begegnungen. Nedal Georges möchte Kulturen verbinden. Das gelingt ihm mit Hefeteig und Käse – und mit einer Spur Gelassenheit.

In der Sackgasse — Katja Diehl

In Deutschland sind immer noch viele Menschen auf das Auto angewiesen oder vom öffentlichen Verkehr ausgeschlossen. Katja Diehl hört ihnen zu und hat konkrete Ideen, um Mobilität in Zukunft gerechter zu machen.

Liebe allein ist nicht genug — Eszter Jakab

Eszter Jakab ist Autorin, Autistin und pflegende Mutter. Sie will, dass Eltern wie sie sichtbarer werden – und die Dinge, die ihnen das Leben schwer machen. Über eine Aktivistin in den eigenen vier Wänden.

Wahlhilfe mal anders — Lena Frank

Mit der Progressomaschine möchte Lena Frank darüber aufklären, wie die Parteien mit progressiven Themen umgehen: Gleichberechtigung, Inklusion und Klimaschutz. Was an ihrem Wahl-Tool besonders ist.

Königin der Herzen — Susi Sendling

Als Drag Queen macht sich Susi Sendling für die LGBTQI+-Community stark. Gewalt und Diskriminierung zeigen ihr: Der Weg zur völligen Akzeptanz ist noch lang. Ihr Gesicht auf einem Bieretikett könnte der Anfang sein.

Rabbinerin von morgen — Helene Shani Braun

Helene Shani Braun will jüdische Gelehrte werden – die jüngste im Land. Ihren Glauben lebt die queere Feministin modern und divers. Im Netz lässt sie andere daran teilhaben. Über die Begegnung mit einer entschlossenen Frau.

Breite Front des Protests — Clemens Wagner

Wenn in Sachsen-Anhalt Neonazis auftreten, ist Halle gegen Rechts nicht weit. Das Bündnis stellt sich den Gruppierungen seit mehr als zehn Jahren entgegen. Unterwegs auf einer Demonstration mit Clemens Wagner.

Impfen im großen Stil — Franzi von Kempis

Franzi von Kempis leitet das zweitgrößte Impfzentrum in Berlin. Mit Corona infizierte sie sich schon vor über einem Jahr. Die Gefahren von Covid-19 waren ihr deshalb früh präsent – gesundheitlich wie gesellschaftlich.

Ende der Unterdrückung — Emilia Roig

Emilia Roig will diskriminierende Strukturen aufbrechen und das System ändern. Ihren Fokus legt sie auf die Intersektionalität. Dass sie dafür immer wieder die eigene Familiengeschichte bemühen muss, nimmt sie in Kauf.

Tief im Dickicht — Hannah Emde

Schon als Kind war Hannah Emde fasziniert, wenn sie den Familiendackel zum Tierarzt begleiten durfte. Heute ist sie selbst Medizinerin. Statt Hunde behandelt sie Nasenaffen und Riesenschlangen.