Editorial

Liebe muss lauter werden …

Wer ist das eigentlich, diese Zivilgesellschaft? Weil diese Frage meist unbeantwortet bleibt, wollen wir Engagement sichtbar machen. Und denen, die finden, dass es nun höchste Zeit ist, sich einzumischen, zeigen, wie es gehen kann. Veto ist in erster Linie ein Blog, aber genauso ein Magazin und eine Bühne für all jene, die sich auf den Weg gemacht haben, die offene Gesellschaft zu verteidigen.

Aus diesem Grund widmen wir den mutigen und engagierten Menschen im Land ein Magazin – 24/7 online und viermal im Jahr als 100-Seiten starkes gedrucktes Heft überall am Kiosk. In unserem Selbstverständnis heißt das: Journalismus mit Haltung.

Veto will eine Stimme für die unzähligen Engagierten in diesem Land sein und sichtbar machen, was sie täglich leisten. Denn durch die Aufnahme von Geflüchteten, das Aufkommen der AfD oder Pegida und die daraus folgenden hitzigen Diskussionen sind Themen wie politische Bildung, Ausgrenzung, Radikalisierung oder Demokratieförderung längst keine mehr, die nur jene Menschen bewegen, die betroffen oder in Initiativen organisiert sind. Heute sind es Fragen, die eine breite Masse bewegen, weil viele nach Beispielen suchen, die Mut machen, und Ideen liefern, wie sie sich selbst einbringen können. Unsere Botschaft an alle Gleichgesinnten da draußen: Ihr seid nicht allein! Oder: Hass ist laut. Liebe muss lauter werden.

Wer die Idee von Veto teilt und mithelfen möchte, kann das unter steadyhq.com/veto tun. Alternativ: ein gedrucktes Heft bestellen