#blacklivesmatter

Was eigentlich ist heute noch sicher? Es ist eine Frage, die uns als Gesellschaft in ein moralisches Dilemma bringt, weil wir offenbar gar nicht allen Schutz bieten können.

Am Tag nach dem Terror — Marina Chernivsky

Der Terroranschlag von Halle hat den Fokus wieder mal auf den schwelenden Antisemitismus im Land gelegt. Für Marina Chernivsky kam die Tat nicht überraschend. Und doch markiert sie einen Einschnitt.

Was bleibt vom IS? — Pädagoge André Taubert

André Taubert berät beim Umgang mit salafistisch orientierten Jugendlichen. Doch mit dem Zurückdrängen des Terrors änderte sich seine Arbeit. Heute beschäftigt ihn auch das Thema Rückkehr, vor allem die von Frauen.

Zusammen durchdrehen — Joshi von ZSK

Punk-Sein war vor der Jahrtausendwende ein echtes Lebensgefühl – und die Band ZSK hat die Szene mitgeprägt, sich dann aber getrennt – und ist überraschend zurückgekehrt. Ihr Credo: klare Kante gegen Rechts.

Aggressive Botschaften — Heaven Shall Burn

Das Band-Logo prangt auf der Brust eines Fußballklubs: Nicht nur damit sind Heaven Shall Burn ein echtes Novum im Musikkommerz. Was die Thüringer musikalisch vorleben, ist ihnen ernst. 2020 erscheint ihr neuntes Album.

Sonntags trifft sich der Mob — HateAid

Online-Hass ist lange kein Randphänomen mehr – er wird in Netzwerken organisiert. HateAid betreut als erste Beratungsstelle Betroffene von digitaler Gewalt. Ein Besuch bei Anna-Lena von Hodenberg.

Vermummt bei Facebook — Hogesatzbau

Was tun gegen den Hass im Netz? Die Hooligans gegen Satzbau versuchen es mit Ironie und Provokation – und das alles ehrenamtlich. Der Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete widmen sie nun ein Kinderbuch.

Pegida und die Folgen — Michael Nattke

Michael Nattke berät seit Jahren Behörden und Initiativen im Umgang mit Rassismus und Neonazis. Trotz großer Erfahrungen sei die Arbeit sehr viel schwieriger geworden. Woran das liegt? Ein Rück- mit Ausblick.

Eine ungeplante Rückkehr — Judith Schilling

Das Treibhaus im sächsischen Döbeln schafft kulturellen Freiraum und will Alternativen bieten. Doch der Verein um Judith Schilling hat es nicht nur mit Angriffen der AfD zu tun, sondern auch immer noch mit der NPD.

Arzt der Benachteiligten — Gerhard Trabert

Armut und Wohnungslosigkeit sind auch in Deutschland ernste Probleme. Gerhard Trabert ist deshalb seit mehr als zwei Jahrzehnten auf den Straßen von Mainz unterwegs, um die Betroffenen medizinisch zu versorgen.